Dropbox setzt Kennwörter automatisch zurück

Folgende EMail erging heute an alle Nutzer von Dropbox. Sehr geehrter Herr Nutzer, falls Sie Ihr Dropbox-Kennwort seit Mitte 2012 nicht geändert haben, werden Sie bei Ihrer nächsten Anmeldung dazu aufgefordert. Dies ist eine rein präventive Maßnahme – wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe. Weitere Infos zu dieser Vorsichtsmaßnahme finden Sie…

[SECURITY] Backdoor.MAC.Eleanore

Eine neue Malware für den Mac treibt sich um, die sich hinter einem angeblichen Dokumenten-Konverter versteckt und einmal ausgeführt dem Angreifer vollständige Kontrolle über den Mac gibt. Diese versteckt sich hinter der „EasyDoc Converter.app“, die keine echte Funktionen bietet und lediglich für das Laden eines Skriptes verantwortlich ist. Dies…

[SICHERHEIT] Ransomware auf dem Mac erkennen (UPDATE)

Da ja auch die OS X-Gemeinde nicht vor den letzten großen Überschwemmungen an Erpressungstrojanern gefeit war, hat die Softwareschmiede Objective See (nette Anspielung auf die Programmiersprache Objective-C von Apple) nun eine kleine Software entwickelt, die auf dem Mac verdächtige Prozesse erkennt und entfernt, wenn diese aktiv sind. Die RansomWhere? genannte…

[SICHERHEIT] Quicktime Windows deinstallieren

Quicktime, diese allseits beliebte Videoabspiel-Software von Apple, die früher mit dem *.qtm-Format doch hin und wieder benutzt werden musste, lange noch bevor es VLC o.ä. gab, sollte heutzutage eigentlich nicht mehr genutzt werden. […] Aus Multimedia-Sicht spielt QuickTime heute also unter Windows keine nennenswerte Rolle mehr. Zumal die Windows-Version 7.…

[EILT] Erste Ransomware für OS X ist da

Noch hält die Welt die Luft an weil der Trojaner Locky, eine Ransomware (Erpressungstrojaner), sich milliardenfach verbreitet und die Rechner ihrer Besitzer "kidnappt". Nur gegen ein Lösegeld wird der verschlüsselte Rechner wieder frei gegeben, was allerdings oft gar nicht funktioniert. Geld Weg, Daten weg. Unter Windows, so dachte…

Apple soll laut US-Gericht einem iPhone eine digitale Schwachstelle verpassen [UPDATE]

Dass Elektronikhersteller heimlich Hintertüren in ihre Produkte einbauen, um so den Geheimdiensten Zugang zu gewähren, ist bekannt, aber noch von keinem Hersteller in großem Umfang öffentlich zugegeben worden. Nun hat ein US-Richter eine Entscheidung gefällt, die den Einbau einer Hintertür für das FBI quasi erzwingt. Apple muss nach dem Urteil…