Das iPhone SE 2020

Das iPhone SE 2020

Apple hat vor kurzem das neue iPhone SE vorgestellt. Und ein Staunen ging durch die Fachwelt. Es bleibt seinem bisherigen Credo treu und überrascht doch auf der anderen Seite mit Neuerungen. Grund genug also, sich kurz etwas näher mit dem neuen Telefon der Mittelklasse (TM) von Apple zu beschäftigen.

Starten wir mit dem Preis, dem augenscheinlichsten Merkmal das iPhone SE. Er beginnt bei 479€ für das 64 GB Modell und schlägt mit 649€ für 256 GB Speicher zu Buche. Dieser Preis orientiert sich hierbei also vollständig beim iPhone SE 2016 für das Einstigesmodell und ist soweit in Ordnung. Bisher hat Apple das iPhone SE in der Mittelklasse angesiedelt und das ist auch so geblieben.  Was Apple allerdings auch tat, war ältere Hardware in ein älteres iPhone einzubauen, dies dennoch etwas zu modernisieren und eben als neues Mittelklassegerät anzubieten. Beim 2016er iPhone war es die Prozessor-Technik des iPhone 6s im Gehäuse des iPhone 5s. Das war damals schon nicht mehr State-of-theArt, aber gut abgehangen.

Beim neuen iPhone SE 2020 ist es nun jedoch so, dass Apple die aktuelle Hardware des Spitzenklassegerätes iPhone 11 verbaut. Und das ist ein Novum. Der Prozessor hat damit eine unglaubliche Leistung und dürfte geschwindigkeitstechnisch ganz vorn mitspielen. Natürlich wird auch hier abgespeckt, aber den stärksten Prozessor zu verbauen, das hätte niemand von Apple erwartet. Und so relativiert sich der Einstiegspreis sogar noch mal und man muss gestehen, dass er noch attraktiver wird, erhält man doch hier ein Telefon was leistungstechnisch über Jahre mitspielen kann und noch viele Updates erhalten wird, also genau die Leute gut bedient, die nicht alle zwei Jahre ihr Telefon upgraden werden. Abstriche muss man allerdings trotzdem in Kauf nehmen, denn Apple setzt beim SE nicht auf Face-ID sondern bleibt beim guten alten Fingerabdruck Sensor. Das heißt jedoch auch, Leute mit iPhone 6s, 7 oder 8 müssen sich nicht umstellen, alles bleibt gleich. Das heißt, den Homebutton vom iPhoine 6s, den gibt es ja schon seit dem 7er nicht mehr, dieser wurde damals gegen einen "nicht-mechanischen" Homebutton ausgetauscht. Ein formatfüllendes Display lässt diese Bauweise jedoch ebensowenig zu, sodass auch dieses Feature nicht verbaut ist.

Das iPhone SE ist auch vor Wasser geschützt und hat keinen Klinkenanschluss mehr (seit dem 6s abgeschafft). Wie das iPhone 8 kann es kabellos geladen werden. Die Kamera des neuesten Modells sticht jene des iPhone 7 klar aus und ist dank Smart HDR-Technik und verbessertem Porträtmodus auch dem iPhone 8 überlegen.

Mag man das klassische Design seit dem iPhone 6 und findet man auch Touch-ID sowie Homebutton wichtig, dann ist das iPhone SE mit seiner Potenz und seinem Preis eine echte Überlegung wert. Ist man jedoch bereits mit dem iPhone X und später vertraut, mag man das randlose Display und kann man ohne Face-ID nicht mehr leben, dann sollte man nicht auf das iPhone SE umsteigen - hier würde man wohl eher einen Rückschritt erfahren.

Ich besitze tatsächlich noch ein iPhone 6s und werde auf das iPhone SE 2020 umsteigen.

XStat.de