MacMini mit M1X erwartet

MacMini mit M1X erwartet

Es sind nur kleine News die da durch den Äther tröpfeln, unbestimmt und wenig konkret. Aber dass sich etwas tut, das ist uns allen klar. Apple werkelt am erweiterten Nachfolgeprozessor des überragenden M1 Chips und dieser Aussage können wir vertrauen.

Mac Mini M1 (C) Apple
Mac Mini M1 (C) Apple

Laut macrumors.com erwarten wir eine Verdopplung des Arbeitsspeichers (32 GB) und der Prozessorkerne sowie ein neues Design. Dazu gab es in letzter Zeit immer mal wieder Mockups, ob das aber stimmt - bleibt wie immer ein Geheimnis.
Weiterhin werden vier statt bisher zwei USB-C-Ports erwartet. Die USB-A- und HDMI-Anschlüsse sowie RJ45 bleiben wohl erhalten. Der neue Mac Mini soll zudem mit einer Plexiglasscheibe auf der Oberseite ausgestattet werden, die über dem eigentlichen Aluminiumgehäuse angebracht ist.

Auftragsfertiger TSMC baut den Chip im N5P-Verfahren, welches ungefähr fünf Prozent mehr Leistung bei zehn Prozent weniger Leistungsaufnahme verspricht. Der M1 hat jetzt schon eine großartige Leistung-per-Watt Bilanz und Apple ist hier auf dem richtigen Weg.

Wenn sie später noch die PCI-Express-Anbindung erreichen sodass externe Hochleistungsgrafikkarten für Profis möglich werden, steht einem MacPro mit vielen Apple Silicon Prozessoren nichts mehr im Wege. Bei weniger als der Hälfte des Verbrauchs heutiger XEON Prozessoren und bis zu dreifacher Leistung. Unfassbar spannende Aussichten eigentlich.

Der Vollständigkeithalbe die im Netz kursierenden, nicht von Apple stammenden, Bilder eines neuen MacMini-Designs:

Es bleibt spannend.

(via)

XStat.de