SIGIL - A Doom WAD

Ihr erinnert euch sicher noch an die Zeit, in der ich mich verstärkt mit alten Computern (Vintage Computing) beschäftigte und versuchte, in den Spirit dieser Zeit einzutauchen - ich alter Esoteriker. Und doch, am Ende war es eine schöne Schwermut die mich beseelte, als ich die Spiele aus meiner Kindheit zurück holte. Es war ein besonderes Gefühl. Aber darum ging es mir nur peripher, eigentlich interessierte mich vielmehr, was ich noch alles so aus der damaligen Zeit weiß und wie man das heute alles noch benutzen kann, vielleicht.

Das ging los mit einem echten Atari 1040 STF (Link) mit zugehörigem Monitor SM 124, den ich am Ende über ein Nullmodem-Kabel sogar netzwerkfähig machte und der dank der Software STinG sogar online gehen konnte - auch wenn das heutzutage schier unmöglich scheint. Ich konnte Mail, News und IRC machen :-) Großartig. Und Spiele liefen natürlich auch, zum Beispiel das legendäre Monkey Island.

Monkey Island von Diskette an Atari 1040 STF im Jahr 2018

Ich hatte später dann einen uralten PC ergattert und wieder aufgebaut (Link), mit DOS 6.22, einer Netzwerkkarte versehen, unter DOS um Internetfähigkeit erweitert, einen Soundblaster verbaut, Arbeitsspeicher erweitert, eine CF-Karte als Festplatte eingebaut und letztendlich auch mit einem Windows for Workgroups 3.11 (Win 3.11) bespielt, um mit dem Internet Explorer 6 zu surfen - als wäre es Anfang der 2000er. Gar kein leichtes Unterfangen in 2018, denn das Internet surft nunmehr fast ausschließlich verschlüsselt, das können alte Browser nicht mehr aufrufen und so bleiben 90% des Webs verschlossen - leider in diesem Falle. Aber sonst geht alles, von FTP über mIRC bis hin zu Outlook Express (OjE).
Ein Linux durfte auf dieser Maschine natürlich auch nicht fehlen (ein Ubuntu 10.04) um am Spannendsten war für mich die Welt des IBM OS/2 Warp 4, was ich zum Laufen brachte. In eben beschriebener Triple-Boot-Konstelation.

Und wie gesagt, auch hier spielte ich. Mit Wonne! Neben Commander Keen oder Prince Of Persia natürlich auch Stunts.exe (4D Sports Driving) oder eben DOOM.

COMPAQ Vintage PC mit DOS 6.22 running DOOM 2.

Und genau um dieses Doom soll es in diesem kleinen Artikel gehen, zumindest fast. Ich weiß, mein Einleitungstext ist mal wieder länger als der Artikel an sich, aber wie dem auch sei, ihr wisst schon :-)
John Romero, legendärer Spiele-Programmierer und seinerzeit Entwickler von Doom, mit unzähligen Preisen überhäuft, hat eine offizielle Fortsetzung von Doom 2 programmiert. Eine Art Add-On oder MOD. Und stellt diese als sogenannte WAD Datei zur Verfügung. WADs wurden in den 90ern für die Beschreibung der Level der ersten First-Person-Shooter verwendet, welche auf der Doom- bzw. Quake-Engine basieren. Heraus gekommen ist praktisch ein neues Spiel im Gewand von Doom 2. Es hört auf den Namen SIGIL und setzt eine Doom 1 oder 2 Installation voraus.

SIGIL Logo (C) Romero Games

Verkauft wird das Spiel seit ein paar Monaten in einer speziellen Fan Box Edition, die neben einem T-Shirt und Aufklebern einen USB-Stick mit dem Spiel und  diverse andere Fan-Artikel enthält. Genau richtig. Das Entwicklerstudio muss etwas verdienen. Aber das beste daran: wie jede andere MOD so ist auch SIGIL an sich frei. Und kostenlos. Für jeden! Und das ist der absolute Oberhammer. Bisher war jedoch nicht ganz klar, wann das Spiel letztendlich frei zum Download bereit gestellt wird. Denn, und das ist klar, die freie Version wird nach der Verkaufsbox erscheinen.

Jetzt hat Romero auf Twitter und seiner Website (Link) endlich einen Veröffentlichungstermin für SIGIL angeküdindigt. Die MEGWAD wird am 31.05.2019 zum freien Download zur Verfügung stehen. Wir starten derweil unseren Vintage-PC und sind gespannt wie Bolle, wie das funktionieren wird.

Irgendwann kriegen sie alle Beiträge per Mail, super!

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de
  • thafaker.crabdance.com - Mein ARM-Server.