Social Network BSKY mit neuen Features

Der Mond am nachtblauen Himmel.
Photo by Chris Barbalis / Unsplash

Nachdem wir neulich schon darüber informierten, dass Ghost mit seinem CMS nun den Weg des ActivityPub Protokolls geht, also seine Plattform für das Fediverse öffnet, gibt es nun auch Neuigkeiten für das andere dezentrale, twitter-ähnliche Microblogging System: BSKY aka Bluesky.

Ich bin dort Nutzer der ersten Stunde (damals noch mit Einladung) und empfand die Reduktion auf ein "frühes Twitter" als sehr entspannend und vielversprechend. Keine Werbung, keine toxischen Leute und spannende Inhalte. Allerdings ist es bei BSKY wie bei jedem anderen Netzwerk: damit es funktioniert müssen dort Leute mitmachen. Wenn Leute mitmachen, wird es nervig. Wahrscheinlich, weil ich gar nicht so offen bin, wie ich immer vorgebe zu sein. Oder glaube zu sein. Bei BSKY kann man so wie bei Mastodon seine eigene Instanz (hier beschreibe ich, wie das geht) betreiben und seine Daten bei sich behalten, wenn man das möchte. Das ist cool. Aber all diese jungen Social/Media/Network-Sprösslinge haben ein Problem: sie müssen sich etwas überlegen um gegen Threads von Meta oder die anderen Plattformen bestehen zu können. Ghost (eigentlich ja ein CMS, kämpft eher mit MEDIUM etc.) öffnet sich für das Fediverse und BSKY baut immer neue Features ein, die es woanders schon lange gibt. Mal schauen, ob es genau das ist, was am Ende funktionieren wird.

Aber wie dem auch sei: Nachdem der ehemalige Twitter-Gründer und auch Bluesky-Gründer Jack Dorsey mitteilte, dass er BSKY den Rücken kehrt und dort richtig hart ausgestiegen ist, stellt sich die Frage nach der Weiterentwicklung des Social Networks.

Das können wir in den nächsten Monaten erwarten:

  • Direktnachrichten (DMs): Wir können also bald mit anderen Bluesky-Benutzern direkt in einer persönlichen Eins-zu-eins-Nachricht kommunizieren. Man wird festlegen können, wer mir Nachrichten senden darf. --> Ein Standardfeature was viele sehnlichst erwarten. Im Hinblick der Debatte um Mansplaining, Misogynie und Dickpics aber auch ein Problem.
  • Videos und benutzerdefinierte GIFs: Wir können jetzt schon GIFs von Tenor auf Bluesky verwenden und bald auch eigenen GIFs und Videos hochladen. –> Ebenfalls Standard, kommunizieren manche ausschließlich über Gifs. Videos und Gifs werden die Last des Netzwerks und die Transportlast stark erhöhen.
  • Verbesserte benutzerdefinierte Feeds: Wir erleichtern das Erstellen, Kuratieren und Entdecken benutzerdefinierter Feeds und geben Ihnen mehr Kontrolle über Ihre Zeitleiste. --> Benutzerdefinierte Feeds sind jetzt schon ein tolles Feature und heben BSKY von anderen Netzwerken ab.
  • Weitere Anti-Belästigungsfunktionen: Wir verstärken unsere Bemühungen zur Bekämpfung von Trolling und Belästigung und konzentrieren uns dabei auf die Verbesserung der Moderationstools. --> Nach der Übernahme von Twitter seitens Musk wurden die Abteilungen zur Belästigungsbekämpfung star reduziert. Resultat ist ein nicht mehr funktionierendes Netzwerk weil Hass und Hetze alles im Keim ersticken, die Experience ist furchtbar, dabei war Twitter lange Zeit großartig. Auch BSKY wird mit zunehmender Aktivität extrem damit umgehen müssen. Hass und Hetze, Nazis… you name it. Es wird die größte Herausforderung.
  • OAuth: Melden Sie sich bald sicherer bei Bluesky und Apps von Drittanbietern an!

Ihr seht, es bleibt spannend.

Mehr zu ähnlichen Themen

Ein paar Erklärungen zu Ghost und ActivityPub
Eine Beschreibung seitens Ghost, warum und wie sie das Web und die Inhalte der Nutzer den Usern wieder zurück geben wollen.

Kommentare