iPadOS 13

Auf der diesjährigen WWDC (thahipster berichtete) hat Apple neben dem neuen MacPro7,1 aka Mac Pro 2019 auch das sogenannte iPadOS vorgestellt. Dieses soll (endlich) die Lücke zwischen iOS und macOS schließen und auf dem sogenannten Tablet mehr Funktionen zur Verfügung stellen, als es iOS kann und dennoch weniger sein, als ein vollständiges Betriebssystem wie macOS. Grund genug, sich mit diesem Versuch zu beschäftigen.

Das augenscheinlichste und am meisten an ein Desktop-Betriebssystem mahnende Feature ist wohl die Möglichkeit, erstmals externe Datenträger wie USB-Sticks, SD-Karten und Festplatten direkt an das iPad anzuschließen. Zudem kann man nun in der Dateien-App die iCloud Drive nutzen. Das Feature von iCloud ist ein Cloudspeicher, der mehr und mehr die Features von Dropbox nachbildet.
Insgesamt wurde die Dateien-App für das iPad optimiert und neue Tastaturkurzbefehle und Quick Actions wie das Erstellen von PDFs hinzugefügt. Das Erstellen und Entpacken von ZIP-Ordnern ist nun ebenfalls möglich. [via]

Weiterhin wichtig ist die verbesserte Unterstützung der Stifteingabe mittels Apple Pencil, iPadOS bietet hier eine erweiterte Werkzeugpalette an, die schnellen Zugriff auf verschiedene Tools bietet. Weiterhin kann man nun wie in PDF-Notizprogrammen Websites, Dokumente oder Emails mit Notizen per Stift versehen, was ganz nützlich sein kann.

Weitere Features

Natürlich gibt es neben den großen Neuerungen auch viele Detailverbesserungen, darunter die folgenden Änderungen:

  • Ein neuer Dark-Mode
  • Eine verschiebbare Tastatur mit QuickPath-Unterstützung für einhändiges Tippen
  • Neu gestalteter Karten-Dienst mit Apples Street View-Pendant "Look Around"
  • Apple-Login für Dienste und Dritt-Apps
  • Überarbeitete Foto-App mit neuen Bildbearbeitungs-Tools
  • Installation von eigenen Schriften
  • Unterstützung drahtloser Xbox- und PlayStation-Controller
  • Maus-Unterstützung über die Bedienungshilfen

iPadOS scheint das iPad noch mal aufzuwerten, ganz so wie es viele Nutzer seit Jahren erwarten. Apple scheint hier den richtigen Weg eingeschritten zu haben - bleibt abzuwarten wie es sich im Alltag schlage wird. Für alle Interessierten steht die Beta zur Verfügung. Es bleibt spannend.

XStat.de